slider
slider

Endodontie im Zahnmedizinzentrum Leipzig: professionelle Wurzelbehandlung

Zu unseren Tätigkeitsschwerpunkten im Zahnmedizinzentrum Leipzig gehört auch die Endodontie. Dieser Bereich befasst sich mit dem Zahninneren, das aus Zahnmark und Zahnnerven besteht, die in Wurzelkanälen verlaufen. Bei einem Absterben des vitalen Gewebes im Zahninneren kann es zu einer Beschädigung der Kanäle kommen, die wiederum eine Entzündung der Zahnnerven verursacht. Diese sogenannte Wurzelkanalentzündung ist die Haupterkrankung in der Endodontie. Eine weitere Ursache für eine Entzündung kann tiefe Karies sein, die die Wurzelkanäle erreicht. Dadurch dringen Keime und Bakterien bis zu den Nerven vor und lösen die Entzündung aus. Mit einer Wurzelbehandlung können die Entzündung und die damit einhergehenden Schmerzen beseitigt werden.

Endodontie bei den Leipziger Zahnärzten: Wurzelbehandlung ohne Schmerzen

Dank moderner Behandlungsmethoden und -techniken können heute etwa 80-90 Prozent der entzündeten Zähne durch die Wurzelkanalbehandlung gerettet werden, bei denen früher keine erfolgreiche Behandlung möglich war. Darüber hinaus ist die moderne Endodontie in den meisten Fällen absolut schmerzfrei. Die Voraussetzungen für die Aufbereitung und Füllung der Wurzelkanäle sind viel Erfahrung und ein geschultes Auge – und das haben wir im Zahnmedizinzentrum Leipzig.

Das Ziel der Wurzelbehandlung ist zum einen, die Schmerzen schnell zu lindern und beseitigen. Zum anderen soll die Zahnsubstanz gerettet werden. Mit unserer sorgfältigen Behandlung mit modernen Verfahren ist das Ergebnis lange haltbar und erspart Ihnen somit einen Zahnersatz.

Ablauf der Wurzelkanalbehandlung

Der erste Schritt der Wurzelkanalbehandlung ist eine ausführliche Untersuchung, bei der festgestellt wird, ob eine solche Behandlung tatsächlich sinnvoll und der Zahn noch zu retten ist. Anschließend werden die Wurzelkanäle und ihr Verlauf vermessen. Zu diesem Zweck werden Röntgenaufnahmen vom Zahn und dem Wurzelsystem angefertigt. Ein Operationsmikroskop mit 25-facher Vergrößerung ermöglicht die Lokalisierung aller Kanäle. Dies ist dringend notwendig, da die Nichtbehandlung eines kleinen Seitenkanals den Erfolg der gesamten Behandlung gefährden kann. Nachdem die Nervenkanäle lokalisiert wurden, werden die toten Nerven sowie die entzündeten Stellen beseitigt. Darauf folgt die Reinigung und Sterilisierung der Kanäle. Die gesäuberten Wurzelkanäle werden mit einem kautschukähnlichen Material gefüllt und mit einer speziellen Paste versiegelt, sodass sie nachhaltig verschlossen sind. Damit der Zahn auch auf Dauer erhalten bleibt, kann eine Überkronung bzw. eine Versorgung mit einem Inlay sinnvoll sein.

Unser breites Spektrum in der Endodontie: Revisionsbehandlung

Ein weiterer Bestandteil unserer Leistungen ist die Revision von bereits erfolgten Wurzelbehandlungen, da die Behandlung nicht immer sofort das gewünschte Ergebnis erzielt. Dafür kann es verschiedene Ursachen geben:

  • In der ersten Sitzung konnten enge bzw. gekrümmte Kanäle nicht ausreichend gereinigt werden.
  • Bei der ersten Behandlung konnten die komplizierten anatomischen Strukturen des Wurzelkanalsystems nicht gänzlich gereinigt werden.
  • Die Wurzelbehandlung war unvollständig und zurückgebliebene Bakterien verursachten eine Wiederbesiedlung der ungefüllten Areale.
  • Da die abdichtende Füllung bzw. Krone undicht geworden ist, sind Bakterien erneut in das Wurzelkanalsystem gelangt.
  • Eine erfolgreiche Erstversorgung wurde durch Instrumentenfrakturen verhindert.
  • Wurzelspitzenresektionen wurden ohne eine vollständige Revision der alten Wurzelfüllung durchgeführt.

Die Revisionsbehandlung beginnt mit einer ausführlichen Anamnese und Diagnostik. Bei der ersten Sitzung wird die alte Wurzelfüllung vollständig entfernt und die verbliebene Zahnhartsubstanz auf irreversible Schäden überprüft. Dieser Behandlungsschritt erfordert ein spezielles Instrumentarium (z. B. maschinelle Feilensysteme unterschiedlicher Hersteller und die minimalinvasive Ultraschallpräparation). Damit der Zahn geschont wird, ist es zwingend notwendig, die Arbeit unter Sicht mittels Vergrößerung (mit Lupenbrille sowie Dentalmikroskop) durchzuführen. Die verbliebene Zahnhartsubstanz beeinflusst die Langzeitprognose des Zahnes.

Im nächsten Schritt müssen sämtliche Strukturen des Wurzelkanalsystems aufbereitet werden. Mithilfe mehrerer Spülflüssigkeiten, der schallaktivierten Spülung, die die Seitenkanäle desinfiziert, und einer abschließenden Desinfektion durch einen Laser werden sie dann gereinigt. Durch die Desinfektion werden Bakterien von einer Vielzahl von Keimspektren eliminiert.

Um das Kanalsystem vollständig zu versiegeln, fertigen wir eine thermoplastische Wurzelfüllung an. Dadurch können eventuell verbliebene Restkeime sich nicht erneut ausbreiten, was die Chance auf einen Langzeiterfolg erhöht.

Ein Überblick über unser Leistungsspektrum der Endodontie im Zahnmedizinzentrum Leipzig:

  • OP-Dentalmikroskop
  • Ultraschallaktivierung
  • spezielle Wurzelkanalfeilen
  • Kanalsterilisation mittels Laser
  • elektrische Kanalmessung
  • chelatbildende Spüllösung
  • Revisionsbehandlung

Vereinbaren Sie einen Termin mit Ihren Experten für Endodontie im Zahnmedizinzentrum Leipzig. Wir stehen Ihnen für Beratungsgespräche, Wurzelkanalbehandlungen und Revisionsbehandlungen zur Verfügung.